Arbeitsbereich Bewegungs- und Trainingswissenschaft

Forschung

Die Forschungsaktivitäten des Arbeitsbereichs Bewegungs- und Trainingswissenschaft beziehen sich auf die Bewegung, speziell die menschliche Bewegung. Der Begriff "Bewegungswissenschaft" umfasst als strukturierendes Kriterium alle Formen von Bewegungen, auch die sportlichen Bewegungen.

"Der Mensch macht gewöhnlich drei Reifestufen durch. Zuerst lernt er die richtigen Antworten. Im zweiten Stadium lernt er die richtigen Fragen, und auf der dritten und letzten Stufe lernt er, welche Fragen sich überhaupt lohnen." (Blaise Pascal)

Gegenstandsbereiche bewegungswissenschaftlicher Forschung an der BUW

Übergeordnete Schwerpunkte

  • Entwicklung optimierter erkenntnistheoretischer Modelle unter Einbeziehung systemtheoretischer und konstruktivistischer Aspekte
  • Anwendungsorientierte Beschreibung biologischer Selbstorganisations-, Selbsterhaltungs- und selbstreferentieller Prinzipien
  • Evaluation und Validierung biomechanischer Messplätze
  • Evaluation und Validierung von Trainingsgeräten
  • Evaluation und Validierung von orthopädischen Hilfsmitteln

Akzentuiert sportliche Bewegungen - Forschung/Konzeption/Evaluation/Anwendung

  • Training und Trainingspotentiale grundmotorischer Fähigkeitsbereiche
  • Ermüdung unter (sportlicher) Belastung
  • Neuromuskuläre Ansteuerungsmuster bei sportlichen Bewegungen

Akzentuiert instrumentalisierte Bewegungen - Forschung/Konzeption/Evaluation/Anwendung

  • Neuromuskuläre Ansteuerung bei Gesunden und Erkrankten
  • Rehabilitation nach Knietraumen
  • Rückenschmerzen und Training
  • Beweglichkeit und Training der Beweglichkeit (Dehnung) in Prävention und Rehabilitation

zuletzt bearbeitet am: 02.06.2022

Weitere Infos über #UniWuppertal: